×
Gesundheitszentrum Bad Kissingen
 Dr. med. Michael Gruner +49 (0) 971 - 625 26

Gesundheitszentrum Bad Kissingen

Dr. med. Michael Gruner

Salinenstr. 11
97688 Bad Kissingen
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:45 & 13:30 - 17:00 Uhr
08:00 - 14:00 Uhr
Gesundheitszentrum Bad Kissingen
 Dr. med. Michael Gruner

Erektionsstörungen -
das Problem nicht verschweigen

Untersuchung

An Erektionsstörungen leiden ca. sechs bis acht Millionen Männer in Deutschland. Man spricht von einer erektilen Dysfunktion, wenn es einem Mann über einen gewissen Zeitraum hinweg in der Mehrzahl der Versuche nicht gelingt, eine für ein befriedigendes Sexualleben ausreichende Erektion zu erzielen oder beizubehalten.

Viele Männer empfinden Erektionsstörungen als persönliches Versagen, was wiederum den psychischen Druck verstärkt. Wenn man im wahrsten Sinne nicht mehr seinen Mann stehen kann, leidet das Selbstbewusstsein. Niemand gibt gern zu, unter einer Erektionsstörung zu leiden und möchte seine Probleme schon gar nicht vor einer zweiten oder dritten Person ausbreiten.

Aber Erektionsstörungen sind in der Regel therapierbar. Und sie sollten behandelt werden, um Langzeitprobleme zu vermeiden.

Als Urologe ist Dr. Gruner spezialisiert auf Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane. Wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Praxis, wenn Sie Hilfe suchen.

Ursachen erkennen und behandeln

Diagnose und Beratung

Neben nichtorganischen, oft psychischen Ursachen wie Stress sind sehr viel häufiger organische Leiden, wie unerkannte Stoffwechselerkrankungen oder Verletzungen der beteiligten Nerven und Muskeln, die Ursache.
Erektionsstörungen sind häufig auch Vorbote anderer, noch schwerwiegenderer Erkrankungen und sollten daher immer abgeklärt werden. Untersuchungen zeigen, dass sie oftmals ein Warnzeichen für Herzinfarkte und Schlaganfälle sind, da die Blutgefäße des Penis denen des Herzens ähneln. Wenn die Diagnose eine erektile Dysfunktion ergibt, sollte deshalb immer ein Internist hinzugezogen werden, der weitere Untersuchungen einleitet.

Im persönlichen Gespräch fragen wir nach Ihrer individuellen Lebenssituation und konkreten Symptomen. Wir klären die organischen Voraussetzungen ab und bestimmen Blutzucker, Blutfettwerte und Testosteron. Nach der Auswertung der Ergebnisse besprechen mit Ihnen gemeinsam, wie die Therapie verlaufen könnte.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie ausführlich bei Fragen zu den möglichen Therapien.

Sexualität und Potenz

Diagnose und Beratung

Die Sexualität ist ein kompliziertes Zusammenspiel verschiedener biologischer, psychischer und sozialer Faktoren. Mit zunehmendem Alter lassen sexuelle Lust und Potenz nach und Potenzstörungen treten bei Männern häufiger auf. Einige Männer nehmen bereits ab dem 40. Lebensjahr Veränderungen wahr, die individuell sehr unterschiedlich sein können. In diesem Alter sind etwa ein bis zwei Prozent betroffen, bei 65-jährigen liegen die Zahlen bei 15 bis 20 Prozent.

In der Urologie haben wir moderne Untersuchungs- und Behandlungsmethoden entwickelt, mit welchen die Ursachen erkannt und erfolgreich behandelt werden können. Bestimmte Medikamente oder eine Testosteron-Ersatztherapie können helfen. Lassen Sie sich in unserer urologischen Praxis beraten, wenn Sie Veränderungen und Potenzstörungen feststellen. Es ist heute möglich, sexuelle Leistungsfähigkeit, Lebensfreude und Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erhalten.

Ursachen für Erektionsstörungen

Als Erektionsstörung wird die mangelnde Versteifungsfähigkeit des Penis bzw. die ungenügende Dauer der Versteifung bezeichnet. Wenn das Problem über mehrere Monate andauert und den Geschlechtsverkehr unmöglich macht, spricht man vom Krankheitsbild „Erektile Dysfunktion“. Meistens sind Erektionsstörungen die Folge anderer Erkrankungen, z.B. von

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Diabetes mellitus (Zuckererkrankung),
  • Nervenerkrankung (Polyneuropathie),
  • Hormonmangel

Am häufigsten ist die Durchblutung gestört. Krankheiten, die Durchblutungsstörungen fördern, so z.B. Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder Fettstoffwechselstörungen steigern deshalb das Risiko. Auch nach Verletzungen (z.B. Beckenfraktur) oder Operationen (Radikale Prostatektomie bei Prostatakrebs, Operationen des Enddarms z.B. bei Rektumkarzinom) kann es zu Erektionsstörungen kommen. Ebenso können Medikamente (gegen Bluthochdruck, Antidepressiva etc.) die Ursache sein, aber auch körperlicher und seelischer Stress.

Ein gesunder Lebensstil kann helfen

Als Hauptrisikofaktor gilt Rauchen. Auch Bewegungsmangel, Übergewicht und ungesunde Ernährung machen den Blutgefäßen zu schaffen und verstärken Potenzprobleme. Umgekehrt hilft eine gesunde Lebensweise, Erektionsstörungen vorzubeugen.

Onlinetermin vereinbaren Aktuelles aus der Praxis
Patienteninfo
Auf unserer Website informieren wir Sie ausführlich und gut verständlich über Themen aus den Bereichen Urologie und Gesundheit. Wenn Sie Fragen zu einem Stichwort haben, dann klicken Sie hier …
So erreichen Sie uns
Gesundheitszentrum Bad Kissingen
Dr. med. Michael Gruner

Salinenstraße 11
97688 Bad Kissingen
Telefon0971 - 625 26
E-Mailservice@urologie-badkissingen.de
KontaktformularKontaktformular
Dr. Gruner ist ausgebildeter Notfallarzt Anmeldung
Servicezeiten
Mo 08:00 - 12:45
13:30 - 17:00 Uhr
Di 08:00 - 12:45
13:30 - 17:00 Uhr
Mi 08:00 - 14:00 Uhr
Do 08:00 - 12:45
13:30 - 17:00 Uhr
Fr 08:00 - 14:00 Uhr